MUSIK

 
 

DO. 21. MAI 2015

Pezzo-Acoustic plays CCR, Clapton, Beatles, Stones & more

pezzo-acoustic-1
Peter “Pezzo” Tantchev, voc./ g.

Pezzo singt und spielt Songs von Eric Clapton, Lenny Kravitz, den Beatles,  Bryan Adams und von vielen andern Grössen der Rockmusik.  Mit seinem riesigen Repertoire an Rock- und Popsongs und seiner herzlichen Art unterhält er sein Publikum gekonnt und sorgt für beste Stimmung.

FR. 22. MAI 2015

Donadio Family Band

“Musica Italiana & Musica Latina”

Donadios2
Dalia, voc. Madlen, fl./ voc./ g. Moreno, g. Toni Donadio, g.

Seit Jahren spielen und singen die vier Mitglieder der Familie Donadio zusammen. Aus den unterschiedlichen Interessen und Vorlieben der vier MusikerInnen hat sich ein abwechslungsreiches Repertoire entwickelt. Songs aus dem Great American Songbook, brasilianische Bossa Novas, italienische Volkslieder und Eigenkompositionen bringen sie in einem abwechslungs-reichen Programm unter einen Hut. Mit Virtuosität und viel  Spielfreude nehmen sie ihr Publikum auf eine begeisternde Weise ein.

SA. 23. MAI 2015

Azucaribe Quartett “Die absolut explosive Mischung aus Chacareras, Cumbias und Son Cubano”

Azucaribe Quartett
Carlos Ramirez (ARG), voc./ g. Freddy Benitez (ECU), Congas /voc.
Daniel Portmann, g./ Tres-Cubano Arthur Furrer, b.

„Azucaribe“ entführt seine Zuhörer nach Mittel- und Südamerika. Von Mexiko bis Argentinien, von Kuba bis Kolombien, sowie kleine Abstecher in die Karibik. Ihre Sounds bestehen aus den musikalischen Essenzen verschiedener Regionen Südamerikas. So stellen sie den Son-Cubano gleichermassen der Chacarera entgegen wie die spanische Rumba. Auch Cumbias und Boleros kommen nicht zu kurz. Was musikalische Vielfalt garantiert! Mit der authentischen Stimme des Sängers und Gitarristen Carlos Ramirez – angefeuert durch die heissen Rhythmen von Freddy Benitez`s Congas und Bongos – untermalt mit virtuosen kubanischen Tumbaos unseres Treseros und Bassisten entsteht ihre Salsa «La Mixtura de Azucaribe»: Azucaribe – Chacareras, Son, Boleros, Candombe, Guaguanco de Cuba y Cumbia la Musica de Colombia.

MI. 27. MAI 2015

BLUESFESTIVAL Baden:

Morgan Davis (USA)

MDstvl2
Morgan Davis, voc./ g. Gene Taylor, voc./ p.

Seit fast 40 Jahren tourt Morgan Davis durch die USA, Europa und Kanada – seine Heimat seit 1968. Mit seinen Formationen spielte er als Vorband von John Lee Hooker, Albert King oder Eric Bibb. Highlight seiner Karriere war das Engagement als Begleitmusiker von Dr. John. Seit 1982 nahm Davis 9 Alben auf – viele von ihnen preisgekrönt.

DO. 28. MAI 2015

Miki Lenner Quartett „Piano Jazz“

Miki Lenner Quartett
Miklós Lenner, p. Roman Brügger, sax.
Peter Keller, b. Hansjörg Lehmann, dr.

Miki Lenner, in Ungarn geboren, ist erst kürzlich aus Wien ? wo er sein Physikstudium als Barpianist finanzierte ? in den Aargau gezogen. Eine Entdeckung also für alle, für Miki wie seine Begleiter, aber auch für den interessierten Zuhörer. Das Musizieren im Trio ist für ihn neues Terrain, welches er mit der routinierten Unterstützung von Bass und Schlagzeug und mit viel Begeisterung erforscht. Auf der Basis von Realbook Standards war es ein Leichtes, den gemeinsamen musikalischen Nenner zu finden, um später das Repertoire mit neueren Titeln und eigenen Kompositionen zu erweitern. Das unverkrampft leichte und flüssige Pianospiel von Miki Lenner verspricht einen vergnüglichen Abend für alle Beteiligten!

FR. 29. MAI 2015

TONIC STRINGS “Gypsy Music”

Tonic Strings
Toni Donadio, g. Nic Niedermann, g.

Live- Musik pur! Spektakulär vorgetragen, voller Spielwitz und Fantasie. Ihre Musik lebt sowohl von der gegenseitigen Harmonie wie auch von der solistischen Freiheit. Auf der Bühne werden nicht nur Klänge erzeugt, sondern Geschichten erzählt und Emotionen transportiert. Die Kompositionen voll mediterraner Lebensfreude, Sinnlichkeit und Wärme machen jedes Konzert zu einem mitreissenden und einmaligen Erlebnis.

SA. 30. MAI 2015

The 4 WINDOWS

“Rock’n Roll & Guitar Sound à la Shadows”

The 4 Windows_3
Charlie Hofer, b. Peter James, voc. Henry, dr. Max, g. George, g.

“The 4 Windows”, das unverwechselbare Original besteht seit 1980! In der klassischen Bandbesetzung mit 2 Gitarren, Fender-Bass und Ludwig-Drums führt die Band ihre Zuhörer in die Beat- in die Popaera zurück. Mit Outfit und Sound à la Shadows und Spotnicks ist diese legendäre Gitarrenband der Inbegriff für perfektes, stilechtes Rock ‚n‘ Roll Entertainment. Keine andere Showband in der Schweiz pflegt den Sixties-Guitar-Sound authentischer, sowohl optisch wie akustisch. Verstärkt werden die 4 Windows durch Peter James als Frontman. Ein Sänger und Entertainer mit Powerstimme und Dynamit in den Hüften.

D0. 04. JUNI 2015

Dalia Donadio’s POEM POT
„unbequem & überraschend”

Support: Schwalbe & Elefant

dalia_5 SE_Flyer_3
Dalia Donadio, voc. Urs Müller, g. Raphael Walser, b.
Linda Vogel, Harfe & Effekte                                 

Poem Pot spielt Stücke, die wegen ihrer Textnähe an Songs erinnern, sich aber tatsächlich weder in Gestus noch Struktur so verhalten. Ausschlaggebend sind dafür in erster Linie Formen, welche sich ungewohnte Wege bahnen und eigen mit Wiederholungen spielen. So entsprechen Länge und Ablauf der Formteile nie Standard-Songformen. Die Teile weiten sich zu kleinen Klanginseln aus und verlieren sich im Nichts oder sie beginnen zögerlich und enden abrupt. So ist auch der Gestus ein anderer: Man folgt nicht einem Schema und fühlt sich zu Hause, sondern muss von Anfang an Umwege schlagen, sich umgewöhnen oder auf Anhieb Innehalten wollen. Neben Formspielereien bestimmt das Element der Dichte in verschiedenen Hinsichten: Harmonisch dichte Teile werden abgelöst von harmonischer Schlichtheit, dichte rhythmische Abschnitte folgen allenfalls rhythmischer Eindimensinalität. Konzeptuelle Einflüsse aus der improvisierten und der zeitgenössischklassischen Musik und Klangästhetiken von populären Musiken ergeben in Poem Pot spannende und moderne Neukombinationen.

FR. 05. JUNI 2015

Levi Bo & Friends “Rock, Blues & Mundart-Songs“

Levi Bo_Stephan Küzli
Levi bo, voc./ g./ p.  Stephan Künzli, sax.

Der Badener Hansdampf in allen Gassen hat sich in Helvetien und über die Landesgrenzen hinaus schon längst einen Namen geschaffen. Seine Konzerte sind unterhaltsam und sehr abwechslungsreich. Durch sein enormes Repertoire von mehreren hundert Songs ist kein Konzert wie das andere. Mal an der Gitarre, dann wieder am Klavier begeistert er mit seiner unverkennbaren Stimme. Diesmal wird er von Stefan „Saxbomb“ Künzli am Saxophon begleitet. Stilistisch ist von Pop, Rock, Blues über Country bis zu Mundart und Schlager alles zu erwarten……………lasst Euch überraschen.

SA. 06. JUNI 2015

Tempi Passati “Oldies & Goldies” Tanzabend  

Tempi Passati
Giuseppe Pezzino, dr./ voc. Bruno Bohn, keyb./ voc.
Bernadette Wälle, voc. Claudio Pegolo, sax.

Ein Tanzabend bei italienischem Essen und italienischem Wein. Das Repertoire der Formation “Tempi Passati” umfasst die bekanntesten Hits “vergangener Zeiten”.  Tempi Passati werden an diesem Abend verstärkt durch die Sängerin Bernadette Wälle und durch Claudio Pegolo am Saxophon.

DO. 11. JUNI 2015

Mona kussecht – Eine Klangreise
“leicht, witzig & anregend” 

Niedermann_Bundi
Mit Pro Argovia Artists 2014/2015: 
Nic Niedermann, g. Markus Bundi, Autor & Sprecher

Mona ist Rezeptionistin in einem noblen Hotel. Ihre Eltern sind bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen. Mona hat ein Studium abgebrochen und dann zunächst Kaffeekapseln verkauft. Mona ist – als Erscheinung – perfekt: jung, gutaussehend, kompetent. Doch Mona ist allein, obwohl sie sich schon länger eine Partnerschaft wünscht. Mona ist auch Lisa, die sich in den Träumen Bahn bricht (und vielleicht nicht nur dort). Monas Denken pendelt zwischen Verdrängung und Selbstfindung – durch eine Verkettung von Ereignissen wird sie auf sich selbst zurückgeworfen. „Mona kussecht“ das erste Projekt, welches die beiden Künstler von Beginn weg gemeinsam angegangen sind. Nicht zuletzt weil sich mit Worten nicht alles sagen lässt, Gitarrenakkorde andere Geschichten erzählen können; so wechseln sich Wort und Klang ab, finden zueinander oder eröffnen intensive Momente der Stille: Die Klangreise als Live-Erlebnis.

FR. 12. JUNI 2015

MAJA & THE BEATS “mitreissende Party-Band” 

Maja and the Beats (2)
Maja Doppler, voc. Isabelle Spesche, voc. Anja Tremp, voc.
Christian Doppler, p. Herbert Muff, p. Jürg Strübi, b. Andri Tremp, dr.

Maja & The Beats bezaubern mit ausgewogener, moderner Pop-Soul Song-Auswahl. Die charmanten Sängerinnen Maja, Isa und Anja überzeugen mit ihren aussergewöhnlichen Stimmen jedes Publikum. Die solide, virtuose Gitarrenarbeit, gepaart mit den spannenden Keyboardsounds erstaunen immer wieder. Durch die mitreissenden Beats des Schlagzeugers sowie dem groovigen Bass bringen Maja & The Beats auch den letzten Partymuffel zum mitwippen: von Beyoncé über Jessie J. zu Tina Turner und Whitney Houston.a überzeugen mit ihren aussergwöhnlichen Stimmen jedes Publikum. Die solide, virtuose Gitarrenarbeit von Hebi gepaart mit den spannenden Keyboads von Christian erstaunen immer wieder. Durch die mitreissenden Beats des Schlagzeugers Andri sowie den groovigen Bass von Jürg bringt Maja & The Beats auch den letzten Partymuffel zum mitwippen. Von Beyonce über Jessie J. zu Chic und via Tina Turner zu Whitney Housten.

SA. 13. JUNI 2015

Latin Music Quartett mit Fabio Freire (BRA) “Brazil, Brazil”

Fabio Freire_3
Fabio Freire (BRA) voc./ perc. Madlen Donadio, fl.
Moreno Donadio, g. Toni Donadio g.

Der Perkussionist, Komponist und Sänger Fabio Freire, in Brasilien als Sohn einer afrikanischen Magierin und Priesterin aufgewachsen,, erlernte das Trommeln schon  im Kindsalter. Als gefragter Musiker tourt er später mit wie Jao Bosco, Jeff Gardner und Christoph Stiefel. Dank seiner Spontaneität findet er sofort den Kontakt zum Publikum und begeistert es mit seiner Spielfreude und seiner Musikalität.

MI. 17. JUNI 2015

Martin Solo Blues & Rock & Pop 

martin moling
Martin Moling, voc./ g.

Martin Solo beruft sich auf die archaische Formel der Bluesmen, Troubadoure und Prokuristen – Stimme und Gitarre. Die Songs in seinem Repertoire sind ihm zugeflogen, in Ghana, Tennessee, Südostaargau. Es sind handverlesene Coverversionen von Suchenden, Getriebenen, Rastlosen: Jimi Hendrix, Sam Cooke, Kris Kristofferson. Oder aber Eigenkompositionen, die von interstellaren Revuetanzgruppen, fluchenden Pazifistinnen und dem Sekretär der schwedischen Sängerin Lykke Li erzählen. Mal schweisstreibend donnernd, mal zerbrechlich hüstelnd interpretiert Martin Solo die Songs wie einer, der nichts zu verlieren hat. Nach seiner ersten Tour und CD, Poetry and Soul, ist Martin Solo nun mit seinem neuen Programm unterwegs: The Blues and Other Planets. Je nach Song bricht hier der Blues wutschnaubend hervor, schlängelt sich tückisch durch die Hintertür, oder vibriert, irritiert, sublimiert niederschwellig. „Der Blues ist wie ein Planet… Unauslöschlich und unentbehrlich,“ sagt Tom Waits. Und: „It’s a tree that everybody is swinging from.“ Nicht ganz schwindelfrei gigampft Martin Solo also weiter, wie ein einsamer Cowboy, in den subkutanen Sonnenuntergang.

DO. 18. JUNI 2015

Erich Fischer Quartett „Jazz und mehr“

Erich FischerQuartett_2
Erich „Joey Oz“ Fischer, vib./ perc. Vasko Atanasovski, sax./ fl.
Silvan Jeger, b. Benno Kaiser, dr.

“Jazz ist die Freiheit, viele Formen zu haben.”

Dieses Zitat von Duke Ellington ist sprichwörtlich Programm des Erich Fischer Quartetts. Der stilistisch vielfältigen und abwechslungsreichen Welt des Jazz hat sich der Bandleader verschrieben, scheut sich aber keineswegs auch Einflüsse der lateinamerikanischen und der afrikanischen Musik in seine Kompositionen einfliessen zu lassen. Phantasievolle Themen mal sparsam im Duo, mal aus dem Vollen schöpfend, spannende Solos mal leise und ruhig, mal ekstatisch brodelnd, sind der Inhalt. Die musikalische Form überrascht in variabeln Besetzungen, immer den weichen Klangdes Vibraphons im Zentrum, ein Bass der sich nicht scheut die Melodie zu übernehmen, ein Schlagzeug, das weit mehr als die rhythmische Grundlage bietet und darüber, mal fliegend, mal polternd, die Klangfarbe des Blasinstrumentes welche das Ganze ausgezeichnet abrundet. Daraus entsteht die packende Energie, der frische Spielwitz und die Leidenschaft mit der das Erich Fischer Quartett zu überzeugen vermag.

FR. 19. JUNI 2015

TONIC STRINGS “From Swing to Bebop”

Tonic Strings
Toni Donadio, g. Nic Niedermann, g.

Live- Musik pur! Spektakulär vorgetragen, voller Spielwitz und Fantasie. Ihre Musik lebt sowohl von der gegenseitigen Harmonie wie auch von der solistischen Freiheit. Auf der Bühne werden nicht nur Klänge erzeugt, sondern Geschichten erzählt und Emotionen transportiert. Die Kompositionen voll mediterraner Lebensfreude, Sinnlichkeit und Wärme machen jedes Konzert zu einem mitreissenden und einmaligen Erlebnis.

SA. 20. JUNI 2015

Pezzo-Acoustic plays CCR, Clapton, Beatles, Stones & more            

pezzo-acoustic-1
Peter “Pezzo” Tantchev, voc./ g.

Pezzo singt und spielt Songs von Eric Clapton, Lenny Kravitz, den Beatles,  Bryan Adams und von vielen andern Grössen der Rockmusik.  Mit seinem riesigen Repertoire an Rock- und Popsongs und seiner herzlichen Art unterhält er sein Publikum gekonnt und sorgt für beste Stimmung.

MI. 24. JUNI 2015

MARCELO ATTIE (BRA) BRAZIL POP

Marcelo Attie
Marcelo Attie (BRA), voc./ g. & friends

Marcelo Attie ist ein aufstrebender Singer/Songwriter aus Rio de Janeiro. Von brasilianischen Musikgrössen, wie Tim Maia und Jorge Ben inspiriert, begann er seine eigenen Songs und Texte zu schreiben. Seine Musik wird getragen von seinem Charisma und wiederspiegelt die brasilianische Popkultur, welche traditionelle brasilianische Musik mit ausländischen Stilen kombiniert.

DO. 25. JUNI 2015

Peter Choclo Gitarrenquartett
„Spannend & erfrischend“ 

Peter Choclo Quartett (1)
Simon Sepan, g. Petrin Töndury, g. Miguel Ferreira, g. Pascal Ammann, g.

Das Peter Choclo Quartett überzeugt durch das lebendige Zusammenspiel von vier individuellen Musikern, welche sich im Quartett zu einer Einheit finden und musikalisch harmonieren. Da jeder seinen eigenen Charakter und seine eigene künstlerische Identität mitbringt, resultieren lebendige und überraschende musikalische Ergebnisse.

FR. 26. JUNI 2015

Christina Jaccard “The Soul- & Blues Lady”

Christina 42
Christina Jaccard, voc./ p.

Die Zürcher Sängerin Christina Jaccard schafft mit viel Vitalität, grosser Ausdruckskraft und Nähe zum Publikum eine Atmosphäre, die die Gemüter bewegt. Ihre tiefe Verbundenheit und grosse Leidenschaft zur schwarzamerikanischen Musik prägen ihren heutigen musikalischen Stil und Ausdruck. Die Einflüsse des Jazz, Gospel, Soul und Blues spiegeln sich in ihrem souligen Temperament, das ihr in der Schweiz und in Deutschland den Titel der “Lady mit dem schwarzen Sound” eingebracht hat.

SA. 27. JUNI 2015

Donadio Family Band “Musica Italiana & Musica Latina”

Donadios2
Dalia, voc. Madlen, fl./ voc./ g. Moreno, g. Toni Donadio, g.

Seit Jahren spielen und singen die vier Mitglieder der Familie Donadio zusammen. Aus den unterschiedlichen Interessen und Vorlieben der vier MusikerInnen hat sich ein abwechslungsreiches Repertoire entwickelt. Songs aus dem Great American Songbook, brasilianische Bossa Novas, italienische Volkslieder und Eigenkompositionen bringen sie in einem abwechslungs-reichen Programm unter einen Hut. Mit Virtuosität und viel  Spielfreude nehmen sie ihr Publikum auf eine begeisternde Weise ein.

MI. 01. JULI 2015

SOMMERPAUSE BIS MI. 12. AUGUST 2015

 
 
 
 
 
 
Der Eintritt für die Konzerte beträgt üblicherweise SFR 15.- pro Person. Der Preis für SPECIAL CONCERTS beträgt SFR 20.-/ SFR 25.- pro Person. Für Jugendliche, Lehrlinge und Studenten gibt es SFR 5.- Ermässigung.

Comments are closed.