MUSIK

 
 
Liebe Musikinteressierte

Hier finden sich die detaillierten Konzerthinweise. Unser Monatsprogramm finden Sie unter DOWNLOAD PDF in farbig oder schwarzweiss. Unter Vorschau findet sich ein Ausblick auf Konzerte der nächsten Monate.

 
 

MI. 16. APRIL

Deutsch-Schweizer Bluesgipfel

“Ein grenzüberschreitendes Projekt”

 Bluesgipfel
Renate Braun, voc. / harp. Jochen Braun, g. / voc. Jay Nicehill, voc. Dani Suter, p./Hammond/voc. Martin Baschung, g. / voc. Susanne Stöhr, b. Fabio Vezzio,  dr.

7 Musiker, die schon seit mehreren Jahren immer wieder zusammenarbeiten, haben sich entschlossen eine Reise durch die Blues History zu unternehmen. Der  Gitarrist und Sänger Martin Baschung, der mit seiner Band “Big B Tonic” regelmässig im Prima Vista zu Gast ist,  holt das in Deutschland äusserst erfolgreiche Projekt nach Baden. Renate und Jochen Braun aus Rottweil, die mit ihrer Band “Blue Mama’s Blue Kitchen” auf eine fruchtbare Zusammenarbeit mit internationalen Größen wie Matt Smith, Jim Kahr, Paul Reddick, Aaron Burton, Guitar Crusher, John Campbelljohn oder den Ladies des „Blues Caravan 2008“ Deborah Coleman, Candye Kane und Dani Wilde zurückblicken können sind seit bald 20 Jahren eine feste Größe auf den Bühnen der Bluesclubs und Festivals in Deutschlands. Ergänzt wir das Ganze durch die funky Soulsängerin Jay Nicehill, die mit ihrer Band Bluescorner für furore sorgt und dem Organisten und Sänger Daniel Suter, der schon unzähligen Bands seinen einzigartigen Hamondsound geliehen hat.

DO. 17. APRIL

Os Desafinados 

“Bossa Nova – Mùsica Brasileira”

 donadioduo
Dalia Donadio, voc. Moreno Donadio, g.

In der ursprünglichen, reduzierten Besetzung von Gesang und akustischer Gitarre wird den Liedern der Bossa Nova ihre schlichte Schönheit zurückgegeben. Die brasilianischen Singer und Songwriter der 1960er werden zu neuem Leben erweckt. Mit “Chega de Saudade”, einer eleganten, gitarrengezupften Ballade, so herrlich wehmütig wie eine einsame Nacht am Strand, wurde der Bossa Nova geboren und somit die ganze Bossa Nova  Bewegung lanciert. Lassen Sie sich verzaubern von der Leichtigkeit und der bittersüssen Melancholie der Kompositionen von Antonio Carlos Jobim, Vinicius de Moraes, Joao Gilberto, Baden Powell, Toquinho u.a.

FR. 18. APRIL

Karfreitag geschlossen

SA. 19. APRIL

FruitCAKE

“Rock, Soul, Blues & Funk”

 fruitCAKE A
Tanja de Groot, voc. Bruno Groppa, g. Rick Boyaci, voc. / g. / org.
Rene “Bubu” Graf, dr. Bruno Telli, b.

fruitCAKE ist eine Live-Rockband, mit einem für sich stehenden musikalischen Approach aus Rock, Soul, Blues & Funk. Das Repertoire besteht vornehmlich aus fruitCAKE Songs, gespickt mit ein paar wenigen, neu arrangierten Rock-Perlen der 80ies und 90ies. Diese Mixtur wird gekonnt zu einem feinen, süssen Früchtekuchen gebacken der aber auch Hot & Spicy ist. In der reizvollen Co-Lead-Vocal Besetzung, durch weiblichen und männlichen Gesang, bieten sich dem Publikum spannende und abwechslungsreiche musikalische Momente. Haben sie Appetit auf ein Stück fruitCAKE bekommen, so kommen Sie am19. April ins Prima Vista.

MI. 23. APRIL

H.O.T. Rocks

„Helvetia’s Rockband“

HOT rocks
Thomas Straumann, voc. Eric Gfüllner, voc. Jann Krähenbühl, g. Felix Bosshard, g. Fabio Schlüchter, b. Oliver Kramer, dr.

Rauf auf  die Bühne ganz nah beim Publikum! H.O.T.Rocks feiern ihren Abend mit fetzigen, groovigen Rockcovers die berühren, bewegen und direkt  in Herzen und Beine zielen. Ruhig sitzen schein unmöglich und doch bietet die Magie dieser entstaubten Klassiker noch viel mehr! Die 6 versierten Musiker mit gefühlten 500 Jahren Bühnenerfahrung  wissen nur allzu gut, wie es sich anfühlt, das freudige Strahlen in den Gesicherten des Publikums. Also, lasst uns den Abend feiern!

DO. 24. APRIL

TONIC STRINGS

„While my guitar gently sweeps“

Tonic Strings
Toni Donadio, g. Nic Niedermann, g.

Live-Musik pur! Spektakulär vorgetragen, voller Spielwitz und Fantasie. Ihre Musik lebt sowohl von der gegenseitigen Harmonie wie auch von der solistischen Freiheit. Auf der Bühne werden nicht nur Klänge erzeugt, sondern Geschichten erzählt und Emotionen transportiert. Die Kompositionen voll mediterraner Lebensfreude, Sinnlichkeit und Wärme machen jedes Konzert zu einem mitreissenden und einmaligen Erlebnis.

FR. 25. APRIL

Erich Gandet Quintet

„Swingender Mainstream Jazz“

Erich Gandet Quintett
Erich Gandet, p. Bruno Gandet, vib./ perc. Hans Rothenbühler, sax.
Tico Keller, b. Hannes Hänggli dr.

Das Erich Gandet Quintet hat seit Jahrzehnten einen festen Platz in der der Aargauer Jazzlandschaft. Das Quintett bezieht sich bewusst auf die Klassiker des Modern Jazz und bietet swingenden Mainstream und federnden Latin-Jazz. Diese abwechslungsreiche Mischung verspricht ein interessantes und unterhaltendes Jazz-Vergnügen.

SA. 26. APRIL

The 4 WINDOWS

“Rock’n Roll & Guitar Sound à la Shadows”

THe 4 Windows
Charlie Hofer, b. Peter James, voc. Herny, dr. Max, g. George, g.

“The 4 Windows”, das unverwechselbare Original besteht seit 1980! In der klassischen Bandbesetzung mit 2 Gitarren, Fender-Bass und Ludwig-Drums führt die Band ihre Zuhörer in die Beat- in die Popaera zurück. Mit Outfit und Sound à la Shadows und Spotnicks ist diese legendäre Gitarrenband der Inbegriff für perfektes, stilechtes Rock ‚n‘ Roll Entertainment. Keine andere Showband in der Schweiz pflegt den Sixties-Guitar-Sound authentischer, sowohl optisch wie akustisch. Verstärkt werden die 4 Windows durch Peter James als Frontman. Ein Sänger und Entertainer mit Powerstimme und Dynamit in den Hüften.

MI. 30. APRIL

ED ELASTIC feat. Benno Ernst, voc./g.

Die 11-köpfige Vollblut-Groove-Brassband

“Funk, Jazz und New Orleans-Sound”

Pressebild_EdElastic_feat_BennoErnst
sax: Daniel Zollinger, René Felder, Stephan Wicki tp: Markus Huwiler, Martin, Till Kühnis tb: Roger Dietiker, Stefan Huwiler; Peter Kappeler, dr. Matthias Canzani, dr. Martin Perini, tuba

Die 11-köpfige Vollblut-Groove-Brassband mit ihrem unwiderstehlichen Sound aus Funk, Jazz und New Orleans – 2014 auf Clubtour mit dem grossartigen Sänger und Gitarristen Benno Ernst!

2014 zum ersten Mal gemeinsam auf der Bühne verspricht die Allianz aus Vollgas- New Orleans-Brassband und singendem Gitarristen ein Liveerlebnis der Spitzenklasse! Ed Elastic aus Baden sind eine 11-köpfige, fein geölte Hardcoregroovemaschine mit drei gefährlichen Trompeten, drei funkigen Saxofonen, zwei virtuosen Posaunen, einer pumpenden Tuba, einer  Hochleistungspauke sowie einem exzellenten Schlagzeug. Sie bitten den Sänger und Gitarristen Benno Ernst auf die Bühne, der mit seiner markanten, bluesigen Stimme und seiner funky Gitarre perfekt zum New Orleans-Repertoire à la Dr. John passt! www.edelastic.ch

DO. 01. MAI

Latin Music Trio “A Felicidade ”

mit Fabio Freire (BRA)

Fabio Freire_3
Fabio Freire (BRA) voc./ perc. Moreno & Toni Donadio g.

Der Perkussionist, Komponist und Sänger Fabio Freire, in Brasilien als Sohn einer afrikanischen Magierin und Priesterin aufgewachsen,, erlernte das Trommeln schon  im Kindsalter. Als gefragter Musiker tourt er später mit wie Jao Bosco, Jeff Gardner und Christoph Stiefel. Dank seiner Spontaneität findet er sofort den Kontakt zum Publikum und begeistert es mit seiner Spielfreude und seiner Musikalität.

FR. 02. MAI

Martin Baschung & Big B. Tonic

“Blues from the Heart“

Martin Baschung
Martin Baschung, g./ voc. Sandro Vanetti, g.
Jürg Amrein, b. Imad Barnieh, dr./ voc.

Blues live mit Gefühl, Leidenschaft und Hingabe. Martin Baschung ist mit Leib und Seele Blues-Gitarrist und ist seit 2004 mit seiner Blues-Band „Big B Tonic“ unterwegs. Eigene Songs und Covers verschmel-zen zu einer kompakten Einheit aus Groove und Feeling, dabei legt Martin Baschung den Fokus immer auf die Rosinen und nicht (nur) auf Standards. Pure Energie, Spielfreude und tiefe Gefühle sind die Essenzen der Live-Shows von Martin Baschung & Big B Tonic.

SA. 03. MAI

INVADE “Das Blues-Ereignis aus dem Toggenburg

Invade
Sandro Pantaleoni, keys  Franco Pellegrini, voc./ g.
Marcel Cello Pedrett, sax. Heinz Wellauer, dr. Markus Schälli,voc./ b.

Der Blues von „Invade“ ist mal ruhig und verträumt, mal rockig und dreckig, dann schwermütig, an harte Arbeit erinnernd, bei welcher einem der Schweiss von der Stirne perlt. „Invade“ überzeugen mit gefühlvollen Gesangparts und ausgefeilten Keyboard-, Sax- und Gitarrensoli. Besonders beeindruckend sind auch die Unplugged-Titel der Band in der kargen Instrumentierung des ländlichen Delta-Blues mit Dobro, Gitarre, Akkordeon und Bluesharp.

Die fünf Bandmitglieder interpretieren seit mehreren Jahren gekonnt und erfolgreich Songs  vieler bekannten Bluesgrössen. Sie verfügen alle über mehrere Jahre Erfahrung im Musikbusiness. Dies ist es, was ihrem Sound volle Reife verleiht. Bandleader und Sänger Franco Pellegrini an der Gitarre, Sandro Pantaleoni am Keyboard, Marcel „Cello“ Pedrett am Saxophon, Heinz Wellauer am Schlagzeug und Markus Schälli am Bass wissen das Publikum zu begeistern, sie bilden das fünfköpfige Team von „Invade“.

Obwohl die fünf Blues-Musiker keine Eigenkompositionen spielen, sind Ihre Konzerte einzigartig. Der Blues von „Invade“ hat etwas an sich, dem sich kein Zuhörer entziehen kann. „Invade“ versteht es, an ihren mitreissenden Aufführungen eine grossartige Stimmung aufzubauen. Dies ist aber nur ein Grund, weshalb die Fans immer wieder zahlreich an den Vorstellungen der fünf Musiker erscheinen. Ein weiterer Grund dürfte sein, dass die Band sich mit Herz und Seele dem Blues verschrieben hat, was die Voraussetzung ist, um guten Blues zu spielen. Dies widerspiegelt sich auch im Namen der Band „Invade“. Die Band schafft es in die Herzen der Zuhörer „einzudringen“

Lassen Sie sich durch die sympathischen Jungs der Bluesband aus dem Toggenburg mitreissen.

MI. 07. MAI

POEM POT „My Songs“

Dalia Donadio
Dalia Donadio, voc. Urs Müller, g. Raphael Walser, b.
Support: Sascha Garzetti, Texte

Wir machen Musik. Wir sind zu dritt – singen, spielen Gitarre und Bass. Wir mögen Texte. Wir komponieren mit e.e.cummings, Fernando Pessoa, Charles Bukowski, Gertrude Stein, Jacques Prévert. Wir lieben Gewohntes und Neues. Wir erzählen von Zaubervögeln, eingedrückten Kissen, Traumtauchen, Tillie tillie tillie, Mondballonen und von süsser Trunkenheit. Wir halten es einfach. Wir unterhalten euch. Wir unterhalten uns. Wir machen Musik.

DO. 08. MAI

BANDELLA DI BADEN

BdB Fototermin 10.08.02 DSCN0103
Trompeten: Matthias Bryner, Pedro Häfliger, Hans Kloter, Thomas Märki; Louis Heimgartner, tb. Ueli Reusser, Urs Wiezel, Horn; Andreas Lang, tuba; Kurt Kaspar, perc. José Eggspühler, dr.

Für die Musikanten, die unter dem Namen „Bandella di Baden“ auftreten, bedeutet das Musizieren in dieser Kleinformation sehr viel, aber nicht das Einzige im Leben. Die Bandellisti lassen dabei stets die geselligen und kulinarischen Elemente mitwirken. Gegründet wurde diese Kleinformation anlässlich eines „Badenfahrt“-Festes. Die Badenfahrten stellen auch regelmässig das zentrale Ereignis dar, sei es mit der Teil-nahme an den Corsos oder durch Einsätze auf den Bühnen und in den Festwirtschaf-ten. Auftritte der letzten Jahre erfolgten u.a. im zur Tradition gewordenen, alljährlich bei schönem Wetter stattfindenden Gartenkonzert in der „Linde“ in Fislisbach.

Ursprünglich in harmonischer Besetzung – mit Holzbläsern spielend – hat sie sich zur echten Tessiner Bandella-Besetzung gewandelt. Das Repertoire dieser Blechblas-Formation reicht von den Canti popolari ticinesi über Mazurkas bis zum Tango.

FR. 09. MAI

Cathryn “Becoming Me”

Soulige Popsongs

Cathryn Music
Cathryn Lehmann, voc. Thom Thut, g.

Nach unzähligen Konzerten mit Schweizer Musikern wie Seven oder Heinrich Müller und Band, stellt Cathryn ihr Debutalbum „Becoming me“ einem breiten Publikum vor. Cathryn’s warme, kraftvolle Stimme berührt und streichelt Ohren und Seele des Zuhörers. Im Prima Vista ist Cathryn im Duo mit dem Gitarristen Thom Thut zu hören. Die beiden Musiker sind ein eingespieltes Team und lassen sich gegenseitig viel Raum für spontane Interpretationen der Songs. Mit Hilfe von Live Loops entsteht eine abwechslungsreiche Mischung, die mitreisst und berührt. Ein musikalisches Highlight mit Gänsehautgarantie!

SA. 10. MAI

“GERRY the Voice of Vegas and Band “

Gerry the Voice of Vegas
Gert Schüpbach, voc. Levi Bo, p./ voc. Sigi Nikitscher, g./ voc.
Heli Gruber, b. Markus „Schlagi“ Rahm, dr.

„A Night to Remember“! „Gerry The Voice of Vegas“ & Band werden die Frauenherzen höher schlagen  und die Männer ihre Lederjacken aus den Kleiderschränken holen lassen… es darf wieder getanzt und gerockt werden, wie damals während den besten Jahren des King of Rock’ n’ Roll: angefangen  bei den wilden 50zigern, über die Hollywood-Zeit in den 60ziger Jahre, bis hin zu den „Las Vegas Years“ in den 70zigern!

MI. 14. MAI

Alternate Takes

feat. Sabine Siegrist & Hanspeter Stamm

Sabine_Sigrist_2 (2)
Wolfgang Baumgartner, p. Peter Keller, b. Hannes Hänggli, dr./ perc.
feat. Sabine Siegrist, ts. Hanspeter Stamm, tp./ flh.

Sabine Siegrist ist vor allem bekannt durch ihre Mitwirkung in diversen Gruppen in der Region Aarau. In allen Jazzstilen zu Hause verblüfft sie immer wieder mir ihrem grossen Sound, der stark an Dexter Gordon erinnert. Hanspeter Stamm tp./ flh. spielt seit 30 Jahren in verschiedensten Formationen von Funk über Blues, von Big Band zu Latin. Zu seinen Vorbildern gehört neben Miles Davis, Freddie Hubbard, Tom Harrell und Chet Baker auch Claudio Roditi, mit dem ihn eine langjährige Freundschaft verbindet. Das Quintett mit den Alternate Takes als Begleittrio bietet ein reiches Jazz-Spektrum von H.P. Stamms Eigenkompositionen bis zu Standards und seltener gespielten Nummern.

DO. 15. MAI

Beth Wimmer Trio (USA)

„Country Folk”

beth wimmer
Beth Wimmer (USA) voc./ g. David Lüth, perc.
Dänu Wisler, g./ mand./ dobro

Die in New England, USA geborene Beth Wimmer lebt und produziert Ihre Musik inzwischen in der Schweiz. Sie spielt nicht nur einen ziemlich ätherischen Country / Americana, nein, Sie hat auch die richtige Stimme dafür. Der Country Folk / Country Rock von Beth Wimmer klingt sehr erdig und sehr angenehm. Im Prima Vista ist sie mit dem – in der Region bestens bekannten – Perkussionisten – David Lüthi und dem Saitenvirtuosen Dänu Wisler zu hören.

FR. 16. MAI

AZton “Rock Power“

AZton11_quer_kl
Marc Reinhard, voc. Stefan Künzli, sax. Tom Sager, g. Michael Sokoll, g. Roman Huber, keyb. Marcel Suk, b. Patrick Tognetto, dr.

Der Frühling hat uns wieder und Rock’n'Roll ist immer noch nicht tot. Ganz froh darüber sind die sieben Männer von azton, die besagten Rock’n'Roll niemals sterben lassen würden. Sie wagen sich heuer an ein Spezialprojekt: im Prima Vista treten sie nämlich gleich am 16. UND am 17.Mai im Doppelpack auf. Zwei Abende hintereinander voller feiner Cover-Rocksongs, voller Energie und im gelungenen Spagat zwischen Feingefühl und Wumms! Warum die doppelte Party? “Die Leute sagen Freitags nach unseren Konzerten gegen Mitternacht immer, sie wollen noch mehr und möglichst bald wieder”, erklärt  Frontmann Marc Reinhard. “Jetzt kriegen sie’s praktisch sofort!”. Ausserdem wird‘s immer eng im Raum, wenn die azton-Rocker loslegen. Jetzt hat das Publikum die Auswahl: Freitag oder Samstag. Pardon, stimmt nicht, es gibt eigentlich keine Wahl. Freitag UND Samstag muss es heissen, denn das Programm wird nicht dasselbe sein und: Kann man denn jemals genug kriegen von deftig-heftigem neuen alten Coverrock?

 

SA. 17. MAI

AZton “Rock Power“

AZton11_quer_kl
Marc Reinhard, voc. Stefan Künzli, sax. Tom Sager, g. Michael Sokoll, g. Roman Huber, keyb. Marcel Suk, b. Patrick Tognetto, dr.

Der Frühling hat uns wieder und Rock’n'Roll ist immer noch nicht tot. Ganz froh darüber sind die sieben Männer von azton, die besagten Rock’n'Roll niemals sterben lassen würden. Sie wagen sich heuer an ein Spezialprojekt: im Prima Vista treten sie nämlich gleich am 16. UND am 17.Mai im Doppelpack auf. Zwei Abende hintereinander voller feiner Cover-Rocksongs, voller Energie und im gelungenen Spagat zwischen Feingefühl und Wumms! Warum die doppelte Party? “Die Leute sagen Freitags nach unseren Konzerten gegen Mitternacht immer, sie wollen noch mehr und möglichst bald wieder”, erklärt  Frontmann Marc Reinhard. “Jetzt kriegen sie’s praktisch sofort!”. Ausserdem wird‘s immer eng im Raum, wenn die azton-Rocker loslegen. Jetzt hat das Publikum die Auswahl: Freitag oder Samstag. Pardon, stimmt nicht, es gibt eigentlich keine Wahl. Freitag UND Samstag muss es heissen, denn das Programm wird nicht dasselbe sein und: Kann man denn jemals genug kriegen von deftig-heftigem neuen alten Coverrock?

DO. 22. MAI

Horazul “Acoustic Worldmusic”

Horazul
Sabin Amman, voc./ g. João Almeida, perc.
Tom Peterlunger, b./ g. Stefan Kistler, g./ harp.

Die Stimme von Sabin verführt zum Träumen, die erdigen Rhythmen von João sorgen dafür, dass die Bodenhaftung nicht verloren geht, Stefan und Tom sind zuständig für das solide Fundament und die melodischen Ausflüge. Mit wenigen Ausnahmen sind die Songs hausgemacht, alle Bandmitglieder tragen Eigenes bei und gemeinsam wird die Form gesucht. Dabei bedienen sie sich an der wunderbaren Vielfalt an Musik aus fast aller Welt. Der Bandname bedeutet soviel wie „die blaue stunde“. In dieser Stunde der Dämmerung trifft sich die Lebensfreude des vergehenden Tages mit der Melancholie der anbrechenden Nacht.

FR. 23. MAI

Tonic Strings “Echos of Spain”

Tonic Strings_2
Toni Donadio, g. Nic Niedermann, g.

Live- Musik pur! Spektakulär vorgetragen, voller Spielwitz und Fantasie. Das Repertoire der Tonic Strings beinhaltet lateinamerikanischer Stücke aus Brasilien, Mexico, aber auch Stücke aus Spanien, Italien, Ungarn. Eine Vielfalt von Melodien und Rhythmen aus verschiedenen Ländern verdichten sich zu spannenden, originellen, musikalischen Geschichten.

SA. 24. MAI

Tempi Passati “Oldies & Goldies” Tanzabend 

Tempi Passati
Giuseppe Pezzino, dr./ voc. Bruno Bohn, keyb./ voc.

Ein Tanzabend bei italienischem Essen und italienischem Wein. Das Repertoire der Formation “Tempi Passati” umfasst die bekanntesten Hits “vergangener Zeiten”. Wir freuen uns auf eine Neuauflage dieser wunderbaren Tanzabende.

MI. 28. MAI

BLUESFESTIVAL Baden: Fiona Boyes (AUS)

Fiona-Boyes-live-acoustic
Fiona Boyes, g./ voc. Pablo Leoni, dr. Danny Blomely, b.

Eine Power-Lady vom allerfeinsten Blues-Virus befallen, besucht das Badener Bluesfestival dieses Jahr. Die Blues- Legende Pinetop Perkins sagt über das Kraftpaket, er habe noch nie eine Frau dermassen fingerpicking auf der Gitarre gehört wie sie. Den Vergleich mit Memphis Minnie braucht sie nicht zu scheuen. Und dann die Stimme: Variabel zwischen fein und reibeisig und immer mit einer Intensität, die ihresgleichen sucht. Glück und Freude für die hiesige Bluesszene, dass Fiona Boyes auf ihrer Europa-Tournee in Baden halt macht.

DO. 29. MAI

Martin Solo “Blues/Rock/Pop”

martin moling
Martin Moling, voc./ g.

Martin Solo beruft sich auf die archaische Formel der Bluesmen, Troubadoure und Prokuristen – Stimme und Gitarre. Die Songs in seinem Repertoire sind ihm zugeflogen, in Ghana, Tennessee, Südostaargau. Es sind handverlesene Coverversionen von Suchenden, Getriebenen, Rastlosen: Jimi Hendrix, Sam Cooke, Kris Kristofferson oder aber Eigenkompositionen. Mal schweisstreibend donnernd, mal zerbrechlich hüstelnd interpretiert Martin Solo die Songs wie einer, der nichts zu verlieren hat. Nach seiner ersten Tour und CD, Poetry and Soul, ist Martin Solo nun mit seinem neuen Programm unterwegs: The Blues and Other Planets. „Der Blues ist wie ein Planet… unauslöschlich und unentbehrlich,“ sagt Tom Waits. Und: „It’s a tree that everybody is swinging from.“ Nicht ganz schwindelfrei gigampft Martin Solo also weiter, wie ein einsamer Cowboy, in den subkutanen Sonnenuntergang. www.martinsolo.com

FR. 30. MAI

Donadio Family Band

“Canzoni & Musica Latina”

donadios
Dalia, voc. Madlen, fl./ voc./ g. Moreno, g. Toni Donadio, g.

Seit Jahren spielen und singen die vier Mitglieder der Familie Donadio zusammen. Aus den unterschiedlichen Interessen und Vorlieben der vier MusikerInnen hat sich ein abwechslungsreiches Repertoire entwickelt. Songs aus dem Great American Songbook, brasilianische Bossa Novas, italienische Volkslieder und Eigenkompositionen bringen sie in einem abwechslungs-reichen Programm unter einen Hut. Mit Virtuosität und viel  Spielfreude nehmen sie ihr Publikum auf eine begeisternde Weise ein.

SA. 31. MAI

éla éla 

“Greek Folk & Rembetiko“

ela ela
Akis Savas, Bouzouki/ voc. Nikos Papadopoulos, g./ Bouzouki
Vincent Zurkinden, b./ perc./ voc.

Das „Rembetiko“ ist ein  Musikstil, der aus der Volksmusiktradition Griechenlands und der sich zu Beginn des 20. Jahrhunderts in den Städten bildenden Subkulturen hervorgegangen ist. Das  Rembetiko wird  oft auch als griechischer Blues bezeichnet, weil die Texte -  ähnlich wie im Blues – von den alltäglichen Sorgen und Erfahrungen der einfachen Leute handeln. Mal melancholisch und sehr melodiös, mal virtuos trifft die Musik immer mitten ins Herz . Diese Musik klingt so, wie es der Westeuropäer von griechischer Musik erwartet. Akis Sava überzeugt mit seiner wunderbar warmen und sonoren Stimme ebenso wie mit seinem virtuosen Bouzoukispiel. Im Trio mit dem Gitarristen Papadoupoulos und dem Bassisten Zurkinden  begeistert er die Zuhörer und sorgt für eine südländische Atmosphäre. Träumen Sie noch einmal vom Sommer, sicher wird auch dieses Mal wieder griechisch getanzt.

Der Eintritt für die Konzerte beträgt üblicherweise SFR 15.- pro Person. Der Preis für SPECIAL CONCERTS beträgt SFR 20.-/ SFR 25.- pro Person. Für Jugendliche, Lehrlinge und Studenten gibt es SFR 5.- Ermässigung.

 

 

 

 

 

 

 

Comments are closed.