MUSIK

 
 

FR. 17. OKTOBER

TEXMäX

“Cajun – fetziger Südstaaten Sound“

René Planzer, akk./ voc. Beat Suter, g./ mand./ voc.  Küse Maurer, g./ voc. Geri Huber, b./ voc

TEXMäX sind vier leidenschaftliche Musiker, die fetzig-sentimentalen TexMäx Sound machen. Ein heisser Mix aus traditioneller mexikanischer Volksmusik mit Einflüssen von Blues und Rock’n Roll. Das Cajun-Akkordeon, die dynamische Rhythmusgitarre, die rockige E-Gitarre, der erdige Bass sowie die gefühlsvolle Mandoline verleihen diesem Musikstil eine ganz besondere musikalische Note.

SA. 18. OKTOBER

TONIC STRINGS “La Fiesta”           

Tonic Strings
Toni Donadio, g. Nic Niedermann, g.

Live- Musik pur ! Spektakulär vorgetragen, voller  Spielwitz und Fantasie. Das Repertoire der Tonic Strings beinhaltet lateinamerikanische Stücke aus Brasilien, Mexico, aber auch Stücke aus Spanien, Italien, Ungarn. Eine Vielfalt von Melodien und Rhythmen aus verschiedenen Ländern verdichten sich zu spannenden, originellen, musikalischen Geschichten.

DO. 23. OKTOBER

INDIGO “Verborgene Schätze des Jazz mit Songs aus Afrika”

INDIGOtreppeKlein
Marco Friedmann, g. Heinz Fischer, ten./ sopr.sax. Peter Rey, tp./ flgh. Bruno Stutz, b. Martin Meyer, dr.

Sie legen viel Wert einen gediegenen Sound und präsentieren den Zuhörerinnen und Zuhörern mit Vergnügen verborgene Schätze des Jazz. Das Quintett ist seit vierzehn zusammen und besticht durch eine hohe Präzision und Dynamik. Zurzeit ist INDIGO unterwegs mit Songs aus Afrika (Abdullah Ibrahim u.a.), mit bluesigen Nummern aus der Postbop-Zeit und mit verspielten Eigenkompositionen.

FR. 24. OKTOBER

SPECIAL CONCERT: starfishNcoffee

Rock-Funk & Irish Music

starfishNcoffe
Andrea Beth, voc. Markus Trüb, g./ voc. Matthias Möller, g. Indy Studer, b. Georg Edelbacher, dr.Wenn Du handgemachte Musik liebst, wenn Du den warmen Klang von echten Röhrenverstärkern magst und Du das Holz einer Gitarre hören kannst, dann … oder wenn Du gerne vor dem Konzert ein feines Essen oder ein Getränk deiner Wahl geniesst und dann tolle Musik entdecken möchtest, dann versprechen wir Dir, dass wir alles tun werden, dass Du einen schönen Abend erleben wirst. Für alle Entdecker, B-Side Lovers und Geniesser spielt starfishNcoffee im Prima Vista einen wilden Mix aus Rock und Funk mit irischen Elementen. Unsere Konzerte enden manchmal in einem wilden Durcheinander, es wird getanzt gesungen und gefeiert.
SA. 25. OKTOBER

Tempi Passati

“Oldies & Goldies” Tanzabend 

Tempi Passati
Giuseppe Pezzino, dr./ voc. Bruno Bohn, keyb./ voc.
Bernadette Wälle, voc. Claudio Pegolo, sax.

Ein Tanzabend bei italienischem Essen und italienischem Wein. Das Repertoire der Formation “Tempi Passati” umfasst die bekanntesten Hits “vergangener Zeiten”.  Tempi Passati werden an diesem Abend verstärkt durch die Sängerin Bernadette Wälle und durch Claudio Pegolo am Soxophon.

MI. 29. OKTOBER

Lukas + Friends

“melodiöse Pop- & Rock-Songs“

lukas
Lukas Brunner, voc. Marco Hochstrasser, g. / mand./ harp. Reini Muther, b. Daniel Hauenstein, dr.

Mit melodiösem solidem Songwriting gibt “Neuseeland Rückkehrer” Lukas Brunner einen Einblick in sein musikalisches Schaffen. Unterstützt wird er an diesem Abend  von seinen “alten Freunden”.

DO. 30. OKTOBER

Lionel Sumithram

„Singer-& Songwriter aus Südafrika“

Lionel Trio SW2
Lionel Sumithram, voc./ g. Rafi Kirder, b. David Lüthi, perc.

Der südafrikanische Singer/Songwriter mit indischen Wurzeln Lionel Sumithram kam für die aus der Anti-Apartheid-Bewegung entstandenen Musik-Produktionen «Township Boy» und «Street Sisters»  Ende der achziger Jahre in die Schweiz. Er arbeitete als Solo- Künstler und spielte in zahlreichen Bands in Zürich, zudem war er auch als Produzent für Südafrikanische Musik tätig. Lionel wurde in viele Projekte involviert, arbeitete mit Christina Jaccard zusammen, sang im Céline Dion Chor, war ein Teil eines Blues Duo mit der legendären afro- amerkanischen Sängerin Jeannie Carroll, tourte mit African und Jamaican Bands in ganz Europa. Zurzeit konzentriert er sich auf sein Trio mit den einfühlsamen und energetischen Musikern Rafi Kirder und David Lüthi. Gemeinsam interpretieren sie Südafrikanische Standards auf ihre eigene Weise, sowie Lionels Eigenkompositionen. „ SUMITHRAM“ planen bald eine eigene CD zu veröffentlichen mit anschliessender Südafrika Tour. In Indian Sanskrit, SUMITHRAM means ‘good friend’… GOOD FRIENDS MAKE GOOD MUSIC! …

FR. 31. OKTOBER

Donadio Family Band

“Musica Italiana & Musica Latina”

IMG_1531
Dalia, voc. Madlen, fl./ voc./ g. Moreno, g. Toni Donadio, g.
Gastmusiker: Werner „Justo“ Rahm, tuba

Seit Jahren spielen und singen die vier Mitglieder der Familie Donadio zusammen. Aus den unterschiedlichen Interessen und Vorlieben der vier MusikerInnen hat sich ein abwechslungsreiches Repertoire entwickelt. Songs aus dem Great American Songbook, brasilianische Bossa Novas, italienische Volkslieder und Eigenkompositionen bringen sie in einem abwechslungs-reichen Programm unter einen Hut. Mit Virtuosität und viel  Spielfreude nehmen sie ihr Publikum auf eine begeisternde Weise ein. Mit dabei ist diesmal der Gastmusiker Werner Rahm an der Tuba.

SA. 1. NOVEMBER

Wynavalley Oldtime Jazzband

Wynavalley
Peter C. Beyeler, cl./ sax. Shilo Buck, tp. Werner Gisin, tb.
Heinz Glauser, g./ bj./ voc. Max Keller, b. Walter Daetwyler, dr.
Special Guest: Jo Bachmann, akk.

Ein Jazz-Abend, den Sie nicht vergessen werden! Die Wynavalley Oldtime Jazzband mit dem Akkordeonisten Jo Bachmann als Special Guest vermag das Publikum zu begeistern. Fetziger Dixieland mit Swing und Blues,  präsentiert von junggebliebenen «alten Hasen» in Sachen Jazz.  Mit Ideenreichen, frischen und mitreissenden Kompositionen über die Grenzen des Jazz hinaus sorgt die Band für eine fröhlich- entspannte Atmosphäre.

DO. 06. NOVEMBER

SPECIAL CONCERT: Jeff ZIMA-Trio (USA/FR)

“Blues von den Ufern des Mississippi”

Jeff Zima
Jeff Zima, g./ voc. Damien Daigneau, keys  Matthieu Gastaldi, dr.

Seit Jahren erklingt Jeff Zimas unverwechselbarer Blues in den Clubs und Musiklokalen zahlreicher Europäischer Länder. Es ist eine unglaubliche Lebensfreude und Energie, die da am Start ist. Jeff Zima zog durch die Strassen von New Orleans bis Chicago, kam vor 20 Jahren nach Frankreich, spielte in Pubs und Klubs u.a. in Belgien, Polen, Tschechien, Österreich, Spanien, Deutschland und der Schweiz. Sein Repertoire umfasst viele Stilrichtungen wie Traditional Trash Blues, Speed Boogie, Stomps, Old Time New Orleans Jazz -  Songs von den 20-er bis zu den 50-er Jahren, von Bessie Smith und Muddy Waters, Louis Jordan, Elmore James, Robert Johnson bis Hound Dog Taylor, nicht zu vergessen ungezählte Eigenkompositionen. Ein Abend mit Jeff Zima bedeutet, Kneipen-Blues in seiner schönsten Form zu erleben.

FR. 07. NOVEMBER

Tune-Up

“Rock- & Popcovers – Mitsingen & Tanzen“           

Tune Up Marc & Sigi
Marc Reinhard, voc. Sigi Nikitscher, g.

Marc Reinhard und Sigi Nikitscher sind Tune-Up. Sie lassen zu zweit jede Party krachen, wo Rock- und Popfans abgehen wollen, besorgens den Zuhörern aber auch gerne mal auf der gefühlvollen balladesken Schiene. Manchmal mit etwas Hilfe aus dem iPad, aber nicht zu viel J. Perfektion wird sowieso radikal ausgeschlossen: „Wir machen einfach gerne Musik zusammen und wollen vor allem ganz viel Spass dabei“ sagen die beiden. Den haben sie auch, wenn das Publikum mitsingt, mittanzt und abgeht. Die Songs sind zwar die Alten. Aber eben auch die Guten. Los geht’s!

SA. 08. NOVEMBER

4 YOU

“Rock Covers, Deep Purple, Status Quo, AC/DC”

4you
Urs Haensler, g./ voc. Christian Mosbeck, dr./ voc.
Christof Zaugg, b. Bea Schneider, voc.

Rock pur, vom ersten bis zum letzten Akkord! Die Power-Band 4YOU hat sich seit über 14 Jahren einen festen Platz als Live-Act in der Schweizer Musikszene gesichert und setzt sich ausschliesslich aus erfahrenen Vollblut- Rock‘n Rollern zusammen. Kombiniert mit der tollen Stimme der Sängerin und ihrem ungezügelten Temperament wird jeder Gig garantiert zum fulminanten Feuerwerk. Zu ihrem aktuellen Repertoire aus drei Jahrzehnten Rockmusik-Geschichte gehören neben stampfenden Status Quo-Rhythmen und kernigen Bluesklängen auch Covers von Deep Purple, Jimi Hendrix, Rolling Stones und Led Zeppelin. Neben dieser energiegeladenen Mischung rockt sich 4YOU bei jedem Konzert auch durch Songs von Gotthard, Bon Jovi und natürlich AC/DC!

DO. 13. NOVEMBER

Niño & Band „Singer & Songwriter“

 Nino
Niño/Benno Ernst, g./ voc. Steven Parry, p./ voc.
Roberto Di Martino, dr. Oliver Keller, b.

Niño alias Benno Ernst ist ein Schweizer Musiker, der seit einigen Jahren mit seinen eigenwilligen und doch gut verdaulichen Songs die Tradition des guten alten Songwritertums aufrecht erhält. Nach seinen Alben «Rooms And Stories» (2006), «The Entertainer» (2008) und “LIFE” (2011) hat Niño im Jahre 2014 sein viertes Baby, «Departure» zur Welt gebracht. Ein Minialbum mit fünf Songs, Noch folkiger als bisher und zum ersten Mal mit Gastmusikern an Akkordeon (Jonas Guggenheim), Geige (Andrea Kirchhofer) und Cello (Laura Ender). Die Texte sind nach wie vor inspiriert von der unerschöpflichsten Geschichtenschmiede überhaupt, nämlich dem Leben, mit allem, was dazugehört. Das Leben als Kunst, als Rausch, als Puls, als Vorbote des Todes oder als einfaches Tänzchen im Morgenrot. Als Niño lebt Benno Ernst sein Herzblut. Die Songs sind so eigen wie nur möglich. Ist der Künstler, den man im Radio oder auf der Bühne erlebt, oftmals schlicht Interpret, strebt Niño die grösstmögliche Authentizität an, von der Entstehung des Songs bis zur Live-Performance.An diesem Abend ist Niño mit seiner Band zu hören. www.ninomusic.ch

FR. 14. NOVEMBER

SPECIAL CONCERT:

CD-Taufe mit Paul Tiernan (IRL) & John Lester (USA)

 “Live” das 1. Duo-Album der beiden Top-Musiker

Paul Tiernan John Lester
Paul Tiernan, voc./ g. John Lester, voc./ b.

Der eine ist Amerikaner, der andere Ire. Der eine ist Optimist, der andere Pessimist. Der eine hatte schon immer einen Fuss im Jazz, während die musikalischen Wurzeln des anderen eher im Folk- und Rockbereich liegen. Der eine steht für exzellentes Bassspiel – sei es am Kontrabass oder an der Bassgitarre – der andere ist ihm auf der Gitarre ebenbürtig. Und beide stehen für gefühlvolles Songwriting mit ausdrucksstarken Stimmen: John Lester und Paul Tiernan – gemeinsam stellen sie ihre Songs vor und harmonieren dabei wunderbar.

www.paultiernan.com /www.johnlestermusic.com

SA. 15. NOVEMBER

Donadio Family Band

“Musica Italiana & Musica Latina”

IMG_1531
Dalia, voc. Madlen, fl./ voc./ g. Moreno, g. Toni Donadio, g.

Seit Jahren spielen und singen die vier Mitglieder der Familie Donadio zusammen. Aus den unterschiedlichen Interessen und Vorlieben der vier MusikerInnen hat sich ein abwechslungsreiches Repertoire entwickelt. Songs aus dem Great American Songbook, brasilianische Bossa Novas, italienische Volkslieder und Eigenkompositionen bringen sie in einem abwechslungs-reichen Programm unter einen Hut. Mit Virtuosität und viel  Spielfreude nehmen sie ihr Publikum auf eine begeisternde Weise ein.

DO. 20 NOVEMBER

Pezzo-Acoustic plays CCR, Clapton, Beatles, Stones & more

pezzo-acoustic-1
Peter “Pezzo” Tantchev, voc./ g.

Pezzo singt und spielt Songs von Eric Clapton, Lenny Kravitz, den Beatles,  Bryan Adams und von vielen andern Grössen der Rockmusik.  Mit seinem riesigen Repertoire an Rock- und Popsongs und seiner herzlichen Art unterhält er sein Publikum gekonnt und sorgt für beste Stimmung.

FR. 21. NOVEMBER

Bacon Fats “Rhythm & Blues & Rockabilly”

Bacon Fats
Jan Hartmann, bluesharp/ voc. Sleepy Eddie James, g./ voc.
Tobias Wirz, b. Lukas Meier, dr.

The Bacon Fats ist eine schweizerisch-amerikanische Rhythm & Blues- und Swingband. Sie mischt traditionellen Blues mit Swing, Country, Rhythm & Blues sowie Jazz und erweitert dabei den musikalischen Horizont mit Elementen aus Roots Rock, Rocksteady und Surfsounds. Ein herausfordernder und spannender Weg, den die Bacon Fats genussvoll, experimentier- und improvisationsfreudig beschreiten. Big Band Arrangements werden auf ihre Viererformation umgeschrieben, radiotaugliche Rhythm & Blues Songs um die Expressivität des klassischen Blues erweitert. Die Freude am Ausprobieren verleiht der Musik eine angenehme Frische, was insbesondere live zum tragen kommt. Die Band überzeugt mit ungeheurer Spielfreude und Energie.

SA. 22. NOVEMBER

TONIC STRINGS “GIPSY GUITARS”

Tonic Strings
Toni Donadio, g. Nic Niedermann, g.

Live- Musik pur! Spektakulär vorgetragen, voller  Spielwitz und Fantasie. Das Repertoire der Tonic Strings beinhaltet lateinamerikanische Stücke aus Brasilien, Mexico, aber auch Stücke aus Spanien, Italien, Ungarn. Eine Vielfalt von Melodien und Rhythmen aus verschiedenen Ländern verdichten sich zu spannenden, originellen, musikalischen Geschichten.

MI. 26. NOVEMBER

jatzenkammer
“poetisch, groovig, heiter & schräg”

Jatzenkammer
Sabine Siegrist, tenorsax Markus Läuppi, altosax
Stefan Andreas, p. Ernst Käser, tuba

Poetische, groovige, schwebende, schräge, melancholische, heitere & herzerwärmende Songs – Jazz mit einem Hauch von Tom Waits, Musik zu knisternden Schwarzweissfilmen, eine Prise Wanderzirkus…. ganz und gar eigen – mit neuer CD ‘dust & glitter’!

DO. 27. NOVEMBER

Marc’n’Mikey’s Memory „Popsongs unplugged“

Marc und Mike2
Marc Reinhard, voc. Michael Sokoll, p./ voc.

Die beiden AZton –Rocker spielen ihre Lieblingslieder  aus der Hit-kiste der Rock- und Popgeschichte und erzählen die ganz persönlichen Geschichten dazu – balladesk, emotional, intensiv. Und ganz anders…

FR. 28. NOVEMBER

H.O.T. Rocks „Helvetia’s Rock Band“

HOT rocks
Thomas Straumann, voc. Eric Gfüllner, voc. Jann Krähenbühl, g.
Felix Bosshard, g. Fabio Schlüchter, b. Oliver Kramer, dr.

Rauf auf  die Bühne ganz nah beim Publikum! H.O.T.Rocks feiern ihren Abend mit fetzigen, groovigen Rockcovers die berühren, bewegen und direkt  in Herzen und Beine zielen. Ruhig sitzen schein unmöglich und doch bietet die Magie dieser entstaubten Klassiker noch viel mehr! Die 6 versierten Musiker mit gefühlten 500 Jahren Bühnenerfahrung  wissen nur allzu gut, wie es sich anfühlt, das freudige Strahlen in den Gesicherten des Publikums. Also, lasst uns den Abend feiern!

SA. 29. NOVEMBER

Firehouse Six Plus 1 “Dixieland mit Passion”           

FirehouseSix_2013
Alexander Etter, tp. Werner Gisin, tb. Henry Bodmer, ss./ cl. George Dormanowski, p. Paul Fatzer, bj. Kurt Baer, tu. Rolf Baer dr./ wb.

1987 treffen sich sieben angefressene Jazzmusiker aus verschiedenen Stilrichtungen, um sich neu zu formieren. Man wird sich bald einig, dass die Richtung nicht einfach “Alter Jazz” sein soll. Der Trend geht klar in Richtung der legendären “Firehouse Five plus two”, die sich vor rund 50 Jahren von der Szene verabschiedeten. Es wird beschlossen, den Sound dieser Formation wieder aufleben zu lassen. Ihr umfangreiches Repertoire erstreckt sich von Jazz-Klassikern  der Komponisten King Oliver, Paul Barbarin, Kid Ory, Tom Delany, Jelly Roll Morton und vielen andern bis zur verjazzten Klassik von Giuseppe Verdi. Die sieben Musiker pflegen mit viel Freude und Idealismus diesen Stil und verstehen nicht nur durch ihr äusseres Auftreten, sondern in besonderer Weise durch die stimmungsvolle Interpretation jung und alt immer wieder zu begeistern.

Der Eintritt für die Konzerte beträgt üblicherweise SFR 15.- pro Person. Der Preis für SPECIAL CONCERTS beträgt SFR 20.-/ SFR 25.- pro Person. Für Jugendliche, Lehrlinge und Studenten gibt es SFR 5.- Ermässigung.

 

 

 

 

 

 

 

Comments are closed.