MUSIK

 
 

FR. 29. APRIL 2016

geschlossene Gesellschaft

SA. 30. APRIL 2016

Martin Baschung & Big B. Tonic

“Blues from the Heart”

Martin Baschung1
Martin Baschung, g./ voc. Sandro Vanetti, g. Jürg Amrein, b.
Imad Barnieh, dr./ voc.

Blues live mit Gefühl, Leidenschaft und Hingabe. Martin Baschung ist mit Leib und Seele Blues-Gitarrist und ist seit 2004 mit seiner Blues-Band „Big B Tonic“ unterwegs. Eigene Songs und Covers verschmelzen zu einer kompakten Einheit aus Groove und Feeling, dabei legt Martin Baschung den Fokus immer auf die Rosinen und nicht (nur) auf Standards. Pure Energie, Spielfreude und tiefe Gefühle sind die Essenzen der Live-Shows von Martin Baschung & Big B Tonic.

MI. 04. MAI 2016

INDIGO “Verborgene Schätze des Jazz”

indigo
Heinz Fischer, ten./ sax. Peter Rey, tp./ flgh.
Marco Friedmann, g. Bruno Stutz, b. Martin Meyer, dr.

Das Quintett präsentiert sorgfältig arrangierte Songs aus einem breiten Repertoire, das Blues, African, Bossa, Samba, Swing und Eigenkompositionen umfasst. Jeder der fünf Musiker fügt sich musikalisch kompetent ins Kollektiv ein.  Dadurch entsteht ein klarer, dynamischer Band-Sound.

DO. 05. MAI 2016

Niño “Singer/Songwriter” New CD “No Dress Code”

NINO_2
Benno Ernst, voc./ g.

Elf heterogene Tracks, welche alle Stile, die Benno Ernst lebt und liebt, vereinen. Folk, Blues, Rock, Jazz, vermischt, geschüttelt und gerührt oder auch ganz sanft, minimalistisch und pur.  “No Dress Code” – Möge man nehmen, was einem zufliegt, um damit das zu tun, was immer man möchte. Lust und Freude am Sein in seiner reinsten Form. Das Werk versteht sich als eine Ode an das Bauchgefühl, den Moment, die Intuition und Kreation. Die Texte der Songs sind eigen, mehrschichtig und bildgewaltig. Sie handeln vom teuflischen Grinsen penetranter Parfums, von einem dehydrierten Cowboy im

Niemandsland, von einem suizidgefährdeten Posaunisten, vom Atmen in Flaschen, von auf brennenden Feldern trainierten Pferden oder von der Hydra als Lebensmodell. Wie immer versuchte Niño möglichst authentisch ohne zu viel Einfluss von aussen seine Lieder zu entwickeln. Während einige Lieder in wenigen Stunden im Wald auf einer Picknickdecke vollendet wurden, nahmen andere erst im Prozess des Recordings Form an, oft auch durch Zufälle und Improvisation.

FR. 06. MAI 2016

ERIC LEE “Boogie Woogie and Rock n Roll”

Eric Lee_2
Eric Lee, p./ voc. Lukas Meier, dr.

Eric Lee hat vor über 25 Jahren seine musikalischen Wurzeln im Rock`n´Roll verankert. Seit zwei Jahrzehnten ist er, mit verschiedensten Band- Formationen, immer wieder auf Konzert- und Galabühnen anzutreffen. Lee´s unverkennbare Art mit seinen Bandmitgliedern zu improvisieren, macht seine Performance zu einem momentanen Erlebnis. Die Vielfalt an instrumentaler Harmonie sowie die Virtuosität wie Eric Lee seinen Gesang mit erstaunlichen Akkordfolgen zu untermalen weiss, zeichnet seine Band aus. Wenn man ihn beim Boogie erwartet, hält er sich mit Funk auf. Ertappt beim Funk, hat er sich bereits in Richtung Hip Hop verabschiedet.

SA. 07. MAI 2016

6 Handful of Blues

6HandfulOfBlues
Patrik Schneider, g./ voc. Paul Schneider, b. Imad Barnieh, dr./ voc.

Seit bald fünfzehn Jahren sind die beiden Brüder Patrik und Paul Schneider unterwegs als ”4 Handful Of Blues“ – im Gepäck mit dabei eine ganze Reihe von Bluesklassikern, aber auch einige weniger bekannte Bluesperlen. Ihre Musik ist stets reduziert auf das Nötige, enthält aber immer das Wesentliche.

Neuerdings gibt es von dieser Band einen ”Ableger“, bei dem noch zwei Hände mehr mitwirken: 6 Handful Of Blues. Die zusätzlichen Hände gehören dem Schlagzeuger Imad Barnieh. Auch in dieser etwas grösseren Besetzung bleibt aber die Musik geprägt von der Reduktion auf das Wesentliche. Sie kommt aber etwas ”elektrischer“ und natürlich um ein Schlagzeug grooviger daher.

MI. 11. MAI 2016

Sduo Bruno “Jazz-Funk-Rock mit viel Herzblut”

Sduo Bruno
David Ziegler, g. Armin Schöpfer, dr.

«SduoBruno» ist, wie der Name schon sagt, eine zwei-Mann-Band aus dem schönen Aargau in der Schweiz. Die Musiker sind jung, dynamisch und lieben die Musik. Die Musik ist «ganz klar tanzbar», vom Anfang bis zum Ende: freche Rhythmen, spannende Arrangements, psychodelische Klangteppiche, treibende Beats, elektronische Loops und ganz viel Herzblut. Ziel ist es, eine groovig treibende Geschichte zu erzählen, die das Publikum in die Musik eintauchen lässt. Gegründet wurde die Band 2007 in einem heimeligen kleinen Bandraum, mitten im Grünen in Stetten AG. Die beiden Gründer haben jedoch schon im zarten Alter von 14 Jahren miteinander musiziert. Stundenlang wurde komponiert, überlegt und ausprobiert, um schliesslich einen eigenen Sound zu entwickeln. Beide haben viel Banderfahrung und waren auf zahlreichen Bühnen unterwegs. Immer mit dem festen Ziel das Publikum zum Staunen zu bringen.

DO. 12. MAI 2015

Bassic Vibes “jazz & mehr” CD-Taufe

BassicVibes1-2
Erich Fischer, vibra Thomas Lähns, kb.

Erich Fischer (Vibraphon) und Thomas Lähns (Kontrabass) schöpfen aus der stilistisch vielfältigen und abwechslungsreichen Welt des Jazz. Die Musik dieses „Kammer-Jazz-Duos“wird originell und interessant arrangiert. Die gezupften oder mit dem Bogen gestrichenen Saiten des Kontrabasses und die geschlagenen oder gestrichenen Metallplatten des Vibraphons ergeben reizvolle Klangfarben und selten gehörte Klangmischungen.

FR. 13. MAI 2015

Erich Gandet Quintet

“Swingender Mainstream Jazz”

Gandet Quintett
Erich Gandet, p. Bruno Gandet, vib./ perc.
Hans Rothenbühler, sax. Tico Keller, b. Hannes Hänggli dr.
special guest: Thomas Müller

Das Erich Gandet Quintet hat seit Jahrzehnten einen festen Platz in der der Aargauer Jazzlandschaft. Das Quintett bezieht sich bewusst auf die Klassiker des Modern Jazz und bietet swingenden Mainstream und federnden Latin-Jazz. Diese abwechslungsreiche Mischung verspricht ein interessantes und unterhaltendes Jazz-Vergnügen.

SA. 14. MAI 2016

DONADIO Family Band 

“Musica Italiana & Musica Latina”

Donadios
Dalia, voc. Madlen, fl./ voc./ g. Moreno, g. Toni Donadio, g.

Seit Jahren spielen und singen die vier Mitglieder der Familie Donadio zusammen. Aus den unterschiedlichen Interessen und Vorlieben der vier MusikerInnen hat sich ein abwechslungsreiches Repertoire entwickelt. Songs aus dem Great American Songbook, brasilianische Bossa Novas, italienische Volkslieder und Eigenkompositionen bringen sie in einem abwechslungs-reichen Programm unter einen Hut. Mit Virtuosität und viel  Spielfreude nehmen sie ihr Publikum auf eine begeisternde Weise ein.

DO. 19. MAI 2016

The Banjocrackers “the fine art of banjojazz”

Banjocrackers
Fredi Baranowski, Plektrum Banjo Jürg Käser, Tenor Banjo
Ruedi Bleuer, Tenor & Plektrum Banjo Kurt Baer, kb.

Dieser Name steht seit 2010 für vier erfahrene Musiker  aus dem Grossraum Zürich, welche sich dem Banjojazz verschrieben haben. Die Crackers widmen sich vor allem Jazzstandards  aus  den  Anfängen des  Jazz.  Adaptierte   Stücke aus anderen  Stilrichtungen und eigene Kreationen ergänzen das Repertoire. Jedes Instrument hat seine dedizierte  Funktion:  der Bass,  zusammen mit  dem Plektrum-Banjo  legt die harmonische Grundlage  jedes Stückes. Die beiden Tenor/Plektrum-Banjos sind für erste und zweite Stimme  verantwortlich und werden meist Singlenote gespielt.  Alles zusammen ergibt einen fein swingenden Banjojazz-Stil.

FR. 20. MAI 2016

TONIC STRINGS ”Echos of Spain”

Tonic Strings
Toni Donadio, g. Nic Niedermann, g.

Live- Musik pur! Spektakulär vorgetragen, voller Spielwitz und Fantasie. Ihre Musik lebt sowohl von der gegenseitigen Harmonie wie auch von der solistischen Freiheit. Auf der Bühne werden nicht nur Klänge erzeugt, sondern Geschichten erzählt und Emotionen transportiert. Die Kompositionen voll mediterraner Lebensfreude, Sinnlichkeit und Wärme machen jedes Konzert zu einem mitreissenden und einmaligen Erlebnis.

SA. 21. MAI 2016

Black Briquettes Blues Corporation

black briquettes
Urs Bätschmann, voc. Urs Bolliger, keyb./ voc. Heinz Sager, g./ voc.
Heinz Luggen, g./ voc./ harp. Rolf Ryter, b. Andreas Knecht, dr.

Black Briquettes Blues Corporation ist eine Unterhaltungsband aus der Region Baden. Die schon etwas älteren Herren haben Coverversionen von CCR, Clapton, Rolling Stones, Polo Hofer, Bap u.v.m. im Repertoire. Die Corporation wird das Publikum mit viel Groove und viel Charme begeistern.

MI. 25. MAI 2016

Bluesfestival Baden

Joan Pau Cumellas (ESP) & Miguel Talavera (ESP)

CumillasTalavera
Joan Pau Cumellas (ESP), harp. Miguel Talavera (ESP), g./ dobro

Joan Pao Cumellas ist einer der besten Harpspieler Spaniens. Er liebt es, die Grenzen seines Instruments zu sprengen: Seine instrumentale Virtuosität in Blues, Bluegrass und Jazz ist verblüffend und hat ihm ermöglicht, das Instrument in eine breite Palette von Musikstilen überzeugend einzubringen. Bekannt ist er vor allem für seine Arbeit mit der Barcelona Bluegrass Band, in der auch Miguel Talavera mitspielt. Mit der Formation feiert er internationale Erfolge in Grossbritannien, Polen und der Schweiz

DO. 26. MAI 2016

The Prima Vista Guitar-Duo “Swing & Latin”

Moreno u Toni Donadio
Moreno Donadio, g. Toni Donadio,g.

Wenn Moreno und Toni Donadio musizieren, geht es drunter und drüber. Elegant und leichtfüssig werden an diesem Abend Latin- und Swing – Themen verarbeitet und interpretiert. Miteinander zu musizieren bedeutet für die beiden Gitarristen: aufeinander eingehen, aufeinander hören, ein Musikstück kennen und lieben lernen, aber auch experimentieren mit viel Freiraum und dabei  Ideen immer wieder weiterentwickeln. Man darf gespannt sein…

FR. 27. MAI 2016

CLAUDIA MASIKA (Kenya) & Friends “Afro-Fusion”

Claudia Masika2
Häre Ruf, g. Werner Aeschbacher, acc. Matthias Lauber, sax/ perc.
Martin Dürrenmatt, dr./ perc. Christoph Pinter, b. Gecy Marty, perc.

Geboren in Kwale, einem kleinen Ort in der Küstenregion Kenias, entdeckte Claudia bereits als Kind bei ihrer Grossmutter die Magie der traditionellen afrikanischen Gesänge. Nachdem sie schon als Kind in ihrer Heimat oft auf der Bühne stand und ihre starke musikalische Stimme entwickelte, konnte sie später ihr schöpferisches Talent in eigene Songs einbringen, in welchen die traditionelle Musik mit modernen Einflüssen verschmilzt. Ihre aktuellen Hits Nakupenda und Ting‘a Malo werden von den Radiostationen in Kenia momentan rauf und runter gespielt. In ihren Liedern besingt Claudia nebst der Liebe und dem Verlassenwerden auch die Tragik eines behindert geborenen Kindes. Dank Ihrer Spielfreude und ihrem offenen Geist, reagiert Claudia spontan auf jegliche musikalischen Einflüsse aus Jazz, Pop oder traditioneller Volksmusik.  Mit ihrem grossen Schatz an afrikanischer Musiktradition und ihrem natürlichen Talent, steckt die geborene Entertainerin mit ihrer Lebensfreude jedes Publikum an und bringt jeden Saal zum Tanzen.

SA. 28. MAI 2016

The 4 WINDOWS 

“Rock’n Roll & Guitar Sound à la Shadows”

The 4 Windows_3
Charlie Hofer, b. Peter James, voc. Herny, dr. Max, g. George, g.

“The 4 Windows”, das unverwechselbare Original besteht seit 1980! In der klassischen Bandbesetzung mit 2 Gitarren, Fender-Bass und Ludwig-Drums führt die Band ihre Zuhörer in die Beat- in die Popaera zurück. Mit Outfit und Sound à la Shadows und Spotnicks ist diese legendäre Gitarrenband der Inbegriff für perfektes, stilechtes Rock ‚n‘ Roll Entertainment. Keine andere Showband in der Schweiz pflegt den Sixties-Guitar-Sound authentischer, sowohl optisch wie akustisch. Verstärkt werden die 4 Windows durch Peter James als Frontman. Ein Sänger und Entertainer mit Powerstimme und Dynamit in den Hüften.

 
 
 
Der Eintritt für die Konzerte beträgt üblicherweise SFR 15.- pro Person. Der Preis für SPECIAL CONCERTS beträgt SFR 20.-/ SFR 25.- pro Person. Für Jugendliche, Lehrlinge und Studenten gibt es SFR 5.- Ermässigung.

Comments are closed.